Allgemeine Fragen zur Arktisquelle

Einklappbarer Inhalt

Filtert die Arktisquelle auch PFAS und Schwermetalle?

Die Arktisquelle filtert unter anderem mit einer Molekularmembran. Diese kann nach der Vorfiltration (Filterstufe 1 & 2) sämtliche Schadstoffe und Geschmacksstoffe aus dem Wasser entfernen, wie zum Beispiel PFAS, Bakterien, Viren, Keime, Hormone, Antibiotika, Medikamentenrückstände, Pestizide, Herbizide, Fungizide, Schwermetalle wie Blei, Kupfer, Quecksilber, Arsen, Schwefel, Kalk, radioaktive Stoffe, Nitrat usw., und nahezu alle anderen Schadstoffe, die größer sind als 0,0001 Mikrometer (zum Vergleich: ein menschliches Haar hat einen Durchmesser von etwa 50 bis 70 Mikrometer).

Gibt es versteckte Folgekosten?

Nein, alle Folgekosten sind transparent offengelegt. Die Strom- und Wasserkosten im Monat belaufen sich im Durchschnitt lediglich auf 2,34 Euro. (Angenommener Strompreis: 0,33 Euro/kWh, 6 Liter reines Wasser + 1 Glas Heißwasser täglich).

Wie schmeckt das Wasser aus der Arktisquelle?

Arktisquelle-Trinker sind sich einig: Das Wasser hat einen auffallend leichten und angenehmen Geschmack, ohne die übliche Trinkhemmung, die bei anderen Wässern auftritt. Sowohl Kinder als auch Haustiere scheinen das gefilterte Wasser vorzuziehen, was auf den angenehmen Geschmack und die Reinheit des Wassers zurückzuführen ist.

In welchem Bereich liegt der pH-Wert des Wassers aus der Arktisquelle?

Das Wasser aus der Arktisquelle ist auf molekularer Ebene pH-neutral. Das bedeutet, der Wert liegt zwischen 6,4 und 7,4 - was es besonders verträglich und optimal für den Körper macht.

Hinweis: Bei der Messung des pH-Wertes von unserem Wasser mit einem Teststreifen können ungenaue Ergebnisse auftreten, da unser Wasser eine sehr geringe Ionenkonzentration aufweist. Für präzise Messungen sind professionelle, geeichte pH-Messgeräte erforderlich. Diese Geräte sind speziell dafür ausgelegt, die genauen pH-Werte in derart reinem Wasser zuverlässig zu bestimmen.

Muss die Arktisquelle an einem Festwasseranschluss angeschlossen werden?

Nein, die Arktisquelle besitzt zwei Wassertanks, einen externen und einen internen, mit jeweils 3,5 Liter Fassungsvermögen. Die Arktisquelle ist daher mobil und flexibel einsetzbar.

Filtert die Arktisquelle neben allen Schadstoffen auch Mineralien heraus?

Eine gründliche Filtration aller Schadstoffe ist nicht möglich, ohne auch eine gewisse Menge an Mineralien zu entfernen. Mineralien im Trinkwasser sind anorganisch, das heißt, der menschliche Körper nimmt diese erst auf, wenn der Bedarf nicht in organischer Form aus Nahrungsmitteln gedeckt wird. Die primäre Aufgabe von Wasser im Körper ist unter anderem der Nährstofftransport, die Versorgung von Zellen und Gewebe sowie verschiedene Entgiftungs- und Ausscheidungsprozesse. Um diese Aufgaben optimal durchführen zu können, sollte Wasser möglichst rein sein. Da ein Wasser nach einer perfekten Filtration nicht komplett leer sein darf, findet in der Filterstufe 4 der Arktisquelle eine leichte Remineralisierung statt, wichtig ist, dass diese dem Zweck der Optimierung des pH-Wertes dient und nicht um den Körper mit Mineralien zu versetzen. Beispiel: Der Tagesbedarf an Kalium sind ungefähr 4000 mg am Tag, wohingegen eine Flasche Mineralwasser circa 0,5 – 18 mg pro Liter enthält. Man müsste also ungefähr 220 Liter Wasser am Tag trinken, um seinen Kaliumbedarf zu decken. Eine gekochte Kartoffel hingegen enthält bereits 443 mg/100g an Kalium. Eignung für Babynahrung: Das gefilterte Wasser ist aufgrund seiner Reinheit und Qualität auch für die Zubereitung von Babynahrung geeignet, was Eltern zusätzlichen Komfort bietet.

Service-Fragen zur Arktisquelle

Einklappbarer Inhalt

Kann man die Arktisquelle auch finanzieren?

Ja, eine Ratenzahlung ist flexibel über Klarna oder PayPal möglich, mit Raten ab 49,06 €/Monat, was eine bequeme Finanzierung ermöglicht.

Kann ich die Arktisquelle testen?

Probieren Sie die Arktisquelle in Ihrem eigenen Zuhause: Nach der Lieferung steht Ihnen eine 14-tägige Testphase zur Verfügung, in der Sie alle Vorteile unseres Geräts in Ruhe ausprobieren können. Sollte die Arktisquelle nicht Ihren Erwartungen entsprechen, können Sie sie ohne Weiteres zurücksenden und erhalten selbstverständlich Ihr Geld zurück. Wir sind überzeugt von unserem Produkt und möchten, dass Sie Ihre Entscheidung völlig risikofrei treffen können.

Wird die Arktisquelle bereits mit Filtern geliefert?

Bei der Lieferung sind alle vier notwendigen Filterstufen bereits im Gerät vorinstalliert, was eine sofortige Inbetriebnahme ermöglicht.

Wie lange ist der Garantiezeitraum für die Arktisquelle?

Unsere Arktisquelle wird mit einer umfassenden zweijährigen Garantie geliefert. Während dieser Zeit können Sie sich bei jeglichen Problemen oder Fragen auf unseren zuverlässigen Kundenservice und unser Technikerteam verlassen. Wir stehen Ihnen zur Seite, um sicherzustellen, dass Ihre Erfahrung mit der Arktisquelle durchweg positiv ist.

Wie erreiche ich den Kundenservice bei Arktisquelle?

Der Kundenservice der Arktisquelle ist werktags per Telefon und E-Mail erreichbar und bietet Unterstützung bei Fragen oder Problemen. Die genauen Servicezeiten und Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Kontaktseite oder weiter unten auf dieser Seite.

Technische Fragen zur Arktisquelle

Einklappbarer Inhalt

Wie viel Liter fasst der Wassertank der Arktisquelle?

Das Gerät verfügt über einen externen Wassertank (3,5 Liter), welcher mit Leitungswasser befüllt wird, und einen internen Wassertank (ebenfalls 3,5 Liter), welcher das gefilterte Wasser speichert.

Kann ich Wasser während der Wasserfiltration aus der Arktisquelle entnehmen?

Ja, wenn sich genügend reines Wasser im internen Tank befindet, kann Wasser auch während der Filtration entnommen werden.

Passt die Arktisquelle in meine Küche/Wohnung?

Mit den Maßen 445x250x408mm ist das Gerät kompakt und ähnelt in der Größe einem Kaffeevollautomaten, was die Platzierung in der Küche erleichtert. Die Kabellänge des Arktisquelle-Stromsteckers beträgt 135 cm. Sie passt problemlos in nahezu jede Küche. Insgesamt wird eine Höhe von ca. 80 cm benötigt, um den Wassertank am hinteren Teil der Arktisquelle problemlos herausheben zu können. Durch die flexible Installation kann die Arktisquelle auch problemlos auf einem Beistelltisch oder in einem anderen Raum platziert werden.

Wie lange halten die Filterkartuschen der Arktisquelle?

Abhängig von der lokalen Wasserqualität und dem täglichen Wasserbedarf hält ein Filterset durchschnittlich etwa 2000 Liter Wasser bzw. 6 bis 12 Monate. Im Durchschnitt ist die Lebensdauer der Filterstufen wie folgt: Lebensdauer PP-Faserfilter (19,50 Euro): 3 bis 4 Monate; CI-Adsorptionsfilter (24,50 Euro): 6 bis 8 Monate; RO-High-Tech-Molekularfilter (79,50 Euro): 12 bis 14 Monate; CII-Geschmacksfilter (27,50 Euro): 6 bis 8 Monate. Die Arktisquelle macht es Ihnen leicht: Durch die integrierten Filterkontrollleuchten sehen Sie für jede Filterstufe, wann empfohlen wird, diese zu wechseln. Somit haben Sie Gewissheit über Ihre Wasserqualität.

Ist der Filterwechsel einfach durchzuführen?

Ja, der Filterwechsel ist in weniger als 5 Minuten selbstständig und ohne externe Werkzeuge durchführbar.

Kann ich die Wassertemperatur beliebig einstellen?

Die Arktisquelle kann ihr Wasser auf Wunsch von 35 bis zu 100 °C erhitzen, ideal für die Zubereitung von Tee oder Kaffee. Die Temperatur ist dabei individuell über das Display einstellbar, was eine breite Palette an Heißgetränken ermöglicht.

Wie funktioniert die Heißwasserfunktion?

Es gibt vier Temperaturstufen, welche jeweils individuell eingestellt werden können. Modus 1: Raumtemperatur: Wasserauslass in Raumtemperatur. Modus 2: Warm: Stufenlos einstellbar von 35-60 °C. Modus 3: Kaffee/Tee: Stufenlos einstellbar von 61-95 °C. Modus 4: Heißwasser: 100 °C. Die Heizspirale heizt nur die Menge an Wasser auf, die gerade individuell benötigt wird. Dies schont den Stromverbrauch massiv.

Warum entsteht bei Umkehrosmose Abwasser?

Bei dem Umkehrosmose-Verfahren entsteht Abwasser als notwendiger Teil des Reinigungsprozesses. Dieser Prozess funktioniert, indem Wasser unter Druck durch eine semipermeable Membran geleitet wird, die reines Wasser durchlässt, während Verunreinigungen zurückgehalten werden. Um diese Verunreinigungen effektiv auszuspülen und die Membran sauber zu halten, wird ein Teil des Wassers als Abwasser abgeführt. Unser System zeichnet sich durch ein besonders effizientes Abwasserverhältnis von 1:0,75 (Reines Wasser:Abwasser) aus. Dies ist im Vergleich zu vielen anderen Umkehrosmoseanlagen, die oft Verhältnisse von 1:3 bis 1:4 aufweisen, deutlich wassersparender.

Wie misst die Arktisquelle den TDS-Wert und was bedeutet das für die Wasserqualität?

Unser Arktisquelle Wasserfilter misst den TDS-Wert (Total Dissolved Solids) direkt nach der Molekularfiltration in der dritten Filterstufe. Dies liefert einen verlässlichen Indikator für die Reinheit des gefilterten Wassers. Anschließend verbessert die vierte Filterstufe durch eine leichte Remineralisierung die Wasserqualität weiter, indem sie den pH-Wert optimiert. Diese Remineralisierung wird in der TDS-Messung bewusst nicht berücksichtigt, um die Reinheit des Wassers vor diesem Schritt genau zu erfassen. Kleine Unterschiede zwischen dem am Gerät angezeigten TDS-Wert und einem Test im Glas können auftreten, da die Messung spezifisch die Reinheit vor der Remineralisierung reflektiert.

Weitere fragen?

Wir sind für Sie da und freuen uns auf die Kontaktaufnahme.

Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten.

Hinweis: Dateien müssen separat zum Kontaktformular versendet werden

Sprechzeiten:

Montag; Dienstag; Donnerstag:
9.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch; Freitag:
9.00 - 13.00 Uhr

Telefon Kundenservice:

0(+49)28114792103

E-Mail Kundenservice:

kontakt@arktisquelle.de